The North Face Arctic Parka Test Vergleich

Eine warme und wasserdichte Winterjacke, die zu einem vernünftigen Preis erhältlich ist

  • Produkt
  • Features
  • Fotos

The North Face Women Arctic Parka RTO Down Jacket (Medium, White Logo)

Last update was on: 27. November 2021 20:57
7.2 Testergebnis
Unser Urteil

Der North Face Arctic Parka ist eine warme, wetterfeste und verlässliche Winterjacke. Die Jacke ist größtenteils mit 550er Gänsedaunen und 150 Gramm recyceltem Polyester in den Seitenteilen isoliert, was die Masse reduziert. Zusammen mit der großzügigen Kapuze und der wetterfesten Außenseite bietet sie einen soliden Schutz vor kaltem Wetter. Außerdem scheint die Jacke gut zu atmen. Nachteilig ist, dass die Handwärmetaschen nicht isoliert sind, die Regenklappe über dem Reißverschluss mit Klettbändern statt mit Druckknöpfen geschlossen wird und die Handgelenkbündchen aus wasserabweisender Baumwolle bestehen. Trotzdem bleibst du warm und trocken - und das zu einem guten Preis. Diese wetterfeste Jacke bietet dir ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und sieht dabei auch noch gut aus. The North Face sagt, dass die Jacke für den Einsatz in der Stadt entwickelt wurde, und wir finden, dass sie für diesen Zweck hervorragend geeignet ist. Auch wenn deine Hände den härtesten Optionen ausgesetzt sind, wird dir diese Jacke bei jedem noch so kalten, windigen und ungemütlichen Wetter gute Dienste leisten. Mit einem Gewicht von ca. 1 kg ist sie außerdem leicht genug für deinen Arbeitsweg.

Wärme
7
Wasserdicht
8
Komfort
6
Stil
7
Haltbarkeit
8
Nutzerwertung: No Ratings Yet!

Leistungsvergleich

Mit seinen 550er Gänsedaunen und dem dicken, winddichten Stoff, der bis zur Mitte des Oberschenkels reicht, hat uns der Arctic Parka bei kaltem Wetter gut gehalten. Die Kapuze ist isoliert und warm und hat eine robuste Kunstfell-Krause. Die Halskrause kann über den Rand der Kapuze gerollt oder zu einem mit Fell gefütterten Tunnel ausgeklappt werden, der den Wind von der Seite komplett abhält. Es ist etwas schwer zu sehen, wenn die Kapuze aufgerollt ist, aber wenn du so viel Schutz vor dem Wind brauchst, wird es dir egal sein. Wenn sie zurückgerollt ist, hält sie immer noch den Wind von der Seite ab und hält die Wärme um dein Gesicht herum. Allerdings ist sie sehr flach und an einem kalten Tag mit starkem Wind wirst du sie am liebsten herunterlassen. Wenn der Reißverschluss geschlossen ist, bedeckt der Kragen nicht viel mehr als die Unterseite deines Kinns und dein Gesicht bleibt ziemlich ungeschützt, wenn die Halskrause aufgerollt ist. Er ist jedoch einer der breiteren Kragen, in unserem Vergleich, so dass du genug Platz hast, um dein Kinn hineinzustecken und gleichzeitig zu atmen. Das ist leider eine seltene Kombination. Die Handwärmertaschen sind weich und mit Mikrofleece gefüttert, aber sie sind nicht in die Isolierung eingearbeitet und halten deine Hände nur wenig warm. Die Bündchen an den Handgelenken sind zwar hilfreich, aber sie sind aus saugfähigem Stoff und bleiben kalt, wenn sie nass werden. Diese Jacke solltest du mit Handschuhen und einem Schal tragen, wenn du längere Zeit draußen unterwegs bist.

Wetterbeständigkeit

Der Arctic Parka ist eine gute Wahl bei Schmuddelwetter. Das äußere Twill-Obermaterial ist mit einer dauerhaft wasserabweisenden (DWR) Ausrüstung versehen, die nicht PFC-haltig ist (d. h. ohne gefährliche per- und polyfluorierte Chemikalien). Sie schützt eine wasserdichte DryVent-Schicht. Die Kombination hält Wasser und Wind ab und scheint einigermaßen atmungsaktiv zu sein. Das Wasser perlte an der Jacke ab. Wir machen uns keine Sorgen, dass die Jacke durchnässt, selbst bei nassem Schnee. In der Jacke gibt es eine Tasche, die groß genug für ein Mobiltelefon ist.

Komfort

Die Jacke ist leicht und einfach zu tragen. Das glatte Futter gleitet über die Schichten. Und trotz ihrer robusten, gut isolierten Konstruktion ist die Jacke weich und anschmiegsam. An den Schultern ist sie allerdings etwas eng und hat einen geraden Schnitt mit minimalem Stretch. Die Größenauswahl ist nicht ganz so flexibel und unsere normale Größe Small fühlt sich ein wenig einschränkend an. Allerdings nicht so sehr, dass wir eine Nummer größer nehmen würden. Wir können immer noch ein Wolloberteil und eine leichte Jacke darunter anziehen. Wir wollen nur unsere Arme nicht viel bewegen, wenn wir das tun. Wenn du mit geschlossenem Reißverschluss sitzt, ist das kein Problem, auch wenn sich der Stoff um deinen Bauch herum zusammenzieht. Ein Zwei-Wege-Reißverschluss gibt dir viel Bewegungsfreiheit. Der Kragen ist geräumig genug, um dein Kinn hineinzustecken, wenn er ganz hochgezippt ist, aber er ist immer noch zu eng für längeren Komfort. Außerdem mögen wir die Klettverschlüsse an der Schutzklappe des Reißverschlusses nicht. Sie können unser Gesicht zerkratzen oder sich in unseren Haaren oder an empfindlichen Schals verfangen.

Stil

Der Arctic Parka sieht windschnittig gut aus. Seine synthetischen Seitenteile sind weniger voluminös als Daunen und verleihen dem Arctic Parka eine relativ schlanke Silhouette. Der Oberstoff hat ein angenehmes Gewicht, einen sauberen Look und einfache Nähte sorgen für ein wenig visuelles Interesse, ebenso wie das elastische Band, das deine Taille auf der Rückseite definiert. Wir fühlen uns mit dem Arctic Parka lässig gestylt und auf fast alles vorbereitet. Die Kapuze lässt sich nicht abzippen, was wir aus zwei Gründen gut finden. Erstens: Wenn es so kalt ist, dass wir diese Jacke brauchen, wollen wir eine Kapuze dabei haben. Zweitens: Durch den Wegfall der Knöpfe und Reißverschlüsse, die zum Abnehmen und Wiederanbringen der Kapuze benötigt werden, entsteht weniger Durcheinander. Die Kunstpelz-Rüsche ist abnehmbar, so dass du deinen Stil individuell anpassen kannst. Aber die Halskrause ist sehr funktionell. Sie ist eine der besten Versionen, die wir ausprobiert haben, da sie den Wind abhält, wenn sie über den Kopf gerollt ist, und ihn fast auslöscht, wenn sie wie eine Krempe aufgerollt ist.

Langlebigkeit

Der Arctic Parka scheint für eine lange Lebensdauer gemacht zu sein. Die dicke Außenhülle und die minimalen Nähte lassen den Federn nicht viel Raum, um zu entkommen. Er ist auch nicht anfällig für Verwicklungen. Das Innenfutter ist zwar nicht so strapazierfähig, aber das muss es auch nicht sein. In dem Monat, in dem wir ihn getestet haben, gab es keine Probleme mit Rissen oder Verwicklungen. Sowohl der Frontreißverschluss als auch der Reißverschluss, mit dem die Halskrause befestigt wird, scheinen stabil zu sein. Wir befürchten allerdings, dass die Klettverschlüsse an der Regenklappe mit der Zeit ihren Halt verlieren könnten.

Wert

Der Arctic Parka ist ein tolles Angebot. Ein gut aussehender, warmer, wasserdichter Parka mit umweltfreundlichen Konstruktionsdetails zu einem vernünftigen Preis – ein Volltreffer! Achte aber darauf, dass du die richtige Größe für dich findest, damit er lange hält. Mit umweltfreundlich meinen wir, dass das Innenfutter zu 100 % aus recyceltem Polyester besteht und die Daunenisolierung dem Responsible Down Standard entspricht. The North Face behauptet außerdem, ein positives und sicheres Arbeitsumfeld für seine Mitarbeiter zu schaffen.

Fazit

Diese Jacke hat nur wenige Schwachstellen. Sie könnte einen geräumigeren Schnitt an den Schultern oder mehr Flexibilität im Stoff vertragen und isolierte Handwärmetaschen wären toll. Ansonsten erfüllt sie alle Kriterien: Sie ist warm, trocken und ziemlich modisch und bietet dir einen persönlichen Gesichtsschutz, der deine empfindliche Haut vor den härtesten Winden des Winters schützt.

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

kraxe test.de