15 wasserdichte Tipps fürs Wandern bei Regen

15 wasserdichte Tipps fürs Wandern bei Regen

Mit diesen Tipps wirst du das Wandern bei Regen lieben!

Seien wir ehrlich, die meisten von uns sind nicht damit gesegnet, das ganze Jahr über perfekte Wetter Bedingungen zu haben. Das bedeutet, wenn Sie so viel wie möglich hinaus wollen, müssen Sie sich an das Wandern im Regen gewöhnen.

Aber ich werde Sie in etwas einweihen… Wandern bei nassem Wetter kann tatsächlich die Erfahrung Ihres Lebens sein!

Wenn Sie das nächste Mal die Wettervorhersage mit starkem Regen sehen, werden Sie sich beeilen, Ihre Wanderschuhe rechtzeitig anzuziehen.

Als Erstes sollten Sie daran denken, dass es fast unmöglich ist, an einem stark regnerischen Tag völlig trocken zu bleiben, ABER dieser Leitfaden wird Ihnen helfen, dies auf ein Minimum zu beschränken und ein strahlendes Lächeln auf Ihrem Gesicht zu bewahren!

Warum Wandern im Regen ziemlich toll ist:

  • Der Regen bringt den Geruch der Vegetation und des Ökosystems um Sie herum zum Vorschein – Es gibt nichts Besseres als den Geruch des Waldes an einem Regentag!
  • Die Farben werden bei Nässe verstärkt, Pflanzen erwachen zum Leben und die Oberflächen schimmern vor Feuchtigkeit.
  • Oft kann man mehr Wildtiere sehen, und die Lautstärke Ihrer Fußabdrücke, der sie manchmal abschrecken kann, wird gedämpft.
  • Dem starken Regen, um Sie herum zuzuhören, kann sehr therapeutisch sein.
  • Viele Menschen schreckt es ab, im Regen zu wandern, sodass Sie den Weg oft für sich allein haben.
  • Nasses Wetter verändert so viele Aspekte des Wanderns, dass man auf einem Pfad wandern kann, den man schon kennt, und eine völlig neue, aufregende Erfahrung macht.

Tipps zur Ausrüstung bei nassem Wetter

1. Was braucht man zum Wandern im Regen?

wandern im Regen TippsRegenreiche Wanderungen sind fantastisch, solange man relativ trocken und warm bleibt und nicht mit durchnässten Sachen zurückkommt (niemand mag eine durchnässte Kamera!). Die richtige Outdoor-Ausrüstung ist der Schlüssel dazu.

Sie müssen kein Vermögen für die Regenausrüstung zum Wandern ausgeben, aber Sie brauchen eine zuverlässige Grundausstattung, wenn Sie eine gute Zeit haben wollen.

Unverzichtbare wasserdichte Wanderkleidung und Ausrüstung:

  • Wasserdichte Wanderstiefel – Das richtige Paar Wanderschuhe hält nicht nur Ihre Füße trocken, sondern gibt Ihnen auch sicheren Halt in nassem oder rutschigem Gelände. Entscheiden Sie sich für Stiefel anstelle von Wanderschuhen, um zu verhindern, dass Wasser über Ihre Knöchel läuft.
  • Wasserdichte Wanderhosen – gute Regenhosen halten Ihre untere Hälfte trocken und sind den ganzen Tag über bequem zu tragen.
  • Wasserdichte Wanderjacken – dies ist eines der wichtigsten Ausrüstungsteile, und Sie sollten sich für die beste Regenjacke entscheiden.
  • Rucksack mit wasserdichter Regenhülle – der wichtigste Aspekt ist die Regenhülle, um all Ihre Habseligkeiten trocken zu halten. Die meisten guten Outdoor-Rucksäcke haben verstaubare Überzüge.
  • Trockensäcke – selbst mit einem guten wasserdichten Sacküberzug ist es immer noch am sichersten, Ihre Wertsachen in einem Trockensack unterzubringen, außerdem sind sie ziemlich billig.
  • Trockene Ersatzkleidung – für Wanderungen an wirklich regnerischen Tagen bringen Sie Ersatzwanderkleidung in einem Trockensack mit. Ersatzsocken sind ein Muss!
  • Synthetische Grund- und Innenschichten – synthetische Materialien trocknen schnell, behalten bei Nässe mehr Wärme und speichern nicht viel Wasser.

Zusätzliche Regenbekleidung, die praktisch sein kann

  • Wander-/Trekkingstöcke – dies kann Ihnen dabei helfen, auf sehr matschigem/rutschigem Gelände das Gleichgewicht zu halten. Keine Sorge, das ist schon den Besten von uns passiert!
  • Wasserdichter Telefonhalter & Kartenhalter – der Versuch, bei nassem Wetter zu navigieren, kann schwierig sein. Wasserdichte Kartenhalter & Handyhalter können eine gute Option sein, die auch für ein GPS verwendet werden könnte.
  • Gamaschen – unerlässlich bei starkem Regen, da sie das Eindringen von Schlamm/Wasser zwischen Schuhe und Hose verhindern. Tragen Sie sie über Ihrer Wanderhose, aber unter Ihrer wasserdichten Hose, damit das Wasser nicht über Ihre Beine in Ihre Schuhe läuft.
  • Taschen mit Reißverschluss – gut für Dinge wie Telefon, Reisepass, Brieftasche, Schlüssel usw.
  • Isolierte Jacke – bei kaltem Wetter hält eine isolierte Jacke Sie warm, auch wenn es nass wird. 
  • Wasserdichte Handschuhe – selbst an einem milden Tag werden Sie überrascht sein, wie kalt Ihre Hände werden können, wenn sie nass sind und der Wind zunimmt.
  • Mütze – wenn es stark regnet, kann eine Mütze verhindern, dass der Regen ins Gesicht oder in die Augen gelangt.

WARNUNG: Vermeiden Sie Baumwolle oder schwere, nicht wasserdichte Kleidung, da diese Feuchtigkeit absorbiert, kalt wird und lange zum Trocknen braucht.

2. Tipps für Wanderungen im Regen, wenn es kalt ist

Wandern bei nassem WetterWenn Sie bei kaltem Regen oder im Winter wandern, müssen Sie besonders wachsam sein. Unterkühlung ist kein Witz und kann selbst bei milden Temperaturen eine Bedrohung darstellen, wenn Sie nass sind.

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Außenhülle zuverlässig wasserdicht ist (Schuhe, Gamaschen, Wanderhosen und Regenjacke).
  • Fügen Sie zur Erwärmung synthetische Thermobasisschichten, Handschuhe und Nackenwärmer hinzu.
  • Entscheiden Sie sich für warme synthetische Zwischenschichten, wie Fleece oder eine isolierte Jacke.
  • Bringen Sie Ersatzkleidung mit und halten Sie sie trocken

Zwiebellook bei kaltem Wetter: Stellen Sie sicher, dass Sie auf Ihrer oberen Hälfte eine zuverlässige wasserdichte Außenschale haben, dann eine synthetische Mittelschicht, dann synthetische Grundschichten. Weitere Tipps zum Wandern bei kaltem Wetter finden Sie in unserem Leitfaden hier.

Werden Sie bei warmem, aber regnerischem Wetter wandern? Um sicherzugehen, bringen Sie trotzdem wasserdichte und wärmere Schichten mit und halten Sie Ihre Tasche und Ihre Habseligkeiten trocken. 

3. Tragen Sie nicht zu viele Schichten!

Versuchen Sie, Schwitzen zu vermeiden, da Sie sehr schnell auskühlen können, wenn Sie sich nicht mehr bewegen und Ihre Körperwärme abnimmt. Wasserdichte Kleidung kann sehr klamm sein, tragen Sie also gerade genug Schichten, um während der Bewegung warm und trocken zu bleiben, und bewahren Sie dann zusätzliche Schichten in Ihrer Tasche auf.

4. Bevor Sie im Regen spazieren gehen, machen Sie Ihre Kleidung wasserdicht

Selbst die beste wasserdichte Kleidung verliert ihre dauerhafte wasserabweisende Wirkung. Dies kann leicht mit etwas Imprägnierspray repariert werden, das Sie zum Wiederabdichten von Wanderschuhen, Ihrer Wanderregenjacke, Taschenabdeckung, Regenhose usw. verwenden können.

5. Nehmen Sie Ersatzkleidung mit!

Wir haben es schon einmal gesagt, aber wir sagen es noch einmal, nehmen Sie Ersatzkleidung mit, falls Sie durchnässt werden und es kalt wird!

6. Wählen Sie den richtigen Wanderweg

Bei schlechtem Wetter ist es am besten, eine einfachere Wanderroute zu wählen, die kein technisches Gelände durchquert, nicht in große Höhen führt und nicht durch Überschwemmungen oder Erdrutsche gefährdet ist.

Prüfen Sie die Wettervorhersage vor der Wanderung, und wenn es besonders stark regnen soll, sollten Sie besonders vorsichtig sein.

Wir persönlich sind der Meinung, dass eine Wanderung im Wald an einem Regentag ein perfektes Erlebnis ist und sich gut für Anfänger eignet.

7. Erwarten Sie nicht, so weit zu wandern wie gewohnt

Im Regen zu wandern ist langsamer, anstrengender, und Sie werden Mühe haben, so viel Strecke wie normal zurückzulegen. Entscheiden Sie sich für kürzere Tageswanderungen. Wenn Sie einen Mehrtagesausflug oder eine Rucksacktour planen, sollten Sie vorab Campingplätze in der Nähe recherchieren.

8. Denken Sie über Ihre Wanderverpflegung nach

Wenn es in Strömen regnet, ist es unwahrscheinlich, dass Sie ein schönes, gemütliches Picknick zu sich nehmen können. Planen Sie Snacks für unterwegs ein, die Sie stattdessen schnell und einfach essen können, dann können Sie eine größere Mahlzeit einnehmen, sobald Sie eine Unterkunft gefunden haben.

9. Transport sorgfältig planen

Das Letzte, was man sich nach einem nassen Tag auf dem Weg dorthin wünscht, ist, an einer Bushaltestelle oder einem Bahnhof in kalter, durchnässter Kleidung zu warten. Wenn Sie bei nassem Wetter wandern wollen, ist ein eigenes Transportmittel ein großer Vorteil, und zusätzlich können Sie trockene Kleidung im Auto aufbewahren.

Wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen, achten Sie darauf, dass Sie trockene Kleidung zum Umziehen für die Reise dabei haben.

10. Regenkleidung richtig anziehen

Achten Sie darauf, dass die Grundschichten nicht aus Ihren wasserdichten Schichten herausragen und nass werden.

Stecken Sie Ihre wasserdichte Jacke NICHT in Ihre Hose (Regen läuft direkt in Ihre Hose!) ODER in Ihre Handschuhe ODER haben Sie Ihre wasserdichte Hose ÜBER Ihre Gamaschen.

Zusammengefasst: Lassen Sie Ihre wasserdichte Jacke über Ihre Hose hängen; Ihre Gamaschen ÜBER Ihrer Wanderhose und dann Ihre wasserdichte Hose ÜBER Ihre Gamaschen und Wanderhosen; Ihre Jackenärmel hängen über Ihren Handschuhen.

11. Schützen Sie Wertgegenstände

Bewahren Sie alles Wertvolle sicher in wasserdichten Säcken verpackt und in einem Rucksack mit wasserdichter Hülle auf. Versuchen Sie dann beim Wandern zu vermeiden, regelmäßig an Ihren Rucksack zu gehen.

12. Seien Sie vorsichtig mit Ihren Füßen

Im Regen wird alles schlüpfrig, rutschig und die Chance, dass Sie auf Ihrem Hintern landen ist groß. Deshalb können Wanderstöcke eine gute Option sein.

Im Schlamm sollten Sie versuchen, auf Grasflächen, Felsen oder festen, flachen Untergrund zu treten, um nicht auszurutschen. Auf felsigem Gelände treten Sie auf harte Kanten anstatt flache Oberflächen, die rutschig sein können. Passen Sie besonders bei Baumwurzeln auf, diese sind extrem rutschig.

13. Mehrtägige Wanderungen im Regen

Bewahren Sie für längere Wanderungen im Regen trockene Kleidung zum Wechseln auf und versuchen Sie, nasse Gegenstände so schnell wie möglich zu trocknen. Das kann schwierig sein, deshalb ist es wichtig, Unterkünfte entlang der Route einzuplanen, egal ob es sich dabei um einen sicheren wilden Campingplatz, einen Zeltplatz, eine Herberge oder eine andere Unterkunft handelt.

Wenn Sie im Regen zelten werden, achten Sie darauf, dass Ihre Koch- und Schlafsachen ebenfalls trocken bleiben. Synthetische Schlafsäcke bleiben warm, auch wenn sie nass sind, also sind sie die beste Option.

14. Bleiben Sie sicher auf dem Weg!

wandern im Regen 2Ist Wandern bei Regen sicher? Ja, aber es gibt noch ein paar weitere Überlegungen. Die folgenden Punkte helfen:

  • Tragen Sie die richtige Ausrüstung und planen Sie Ihre Reise richtig
  • Seien Sie auf der Hut vor Gewitter – suchen Sie tieferen Stellen und Unterschlupf, wenn Sie in ein Gewitter geraten
  • Achten Sie auf überlaufende Flüsse oder Täler/Schluchten, die für Sturzfluten anfällig sind
  • Versuchen Sie nicht, schnell fließende Flüsse/Bäche zu überqueren
  • Ziehen Sie so schnell wie möglich nasse Kleidung aus, sobald Sie mit dem Wandern aufgehört haben
  • Bewegen Sie sich langsam und vorsichtig
  • Behalten Sie die Wettervorhersage im Auge, um eventuelle Wetteränderungen zu erkennen
  • Denken Sie daran, ausreichend zu essen und zu trinken

15. Und das Wichtigste: GENIEßE ES!

Wirklich, das Wandern im Regen kann eine so aufregende Erfahrung sein.

Man muss nur richtig planen und sich richtig vorbereiten, die richtige Ausrüstung tragen und Ersatzkleidung mitnehmen – dann wird eine solche Wanderung bei Regen ein unvergessliches Abenteuer!

Folgen Sie diesen Tipps zum Wandern im Regen und Sie werden öfter raus gehen und eine ganz andere Welt des Wanderns entdecken können. Zweifellos sind die kleine Extraplanung und die möglicherweise durchnässten Socken die Erfahrung eines Spaziergangs durch wasserdurchtränkte Wälder oder eines guten Regengusses in den Bergen auf jeden Fall wert. Schnappen Sie sich Ihre wasserdichten Socken und gehen Sie wandern!

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar