Packliste_wandern

Unsere kostenlose Wander-Packliste für Familien mit Kindern 

Eine der besten Möglichkeiten, Ihre Kinder mit den Wundern der Natur bekannt zu machen, ist mit ihnen zu wandern. Wenn Sie planen erfolgreiche und angenehme Wanderungen für Ihre Kinder, wie sie jung sind, setzen Sie sie auf einem Pfad zu einem Leben lang Outdoor-Abenteuer. Nachfolgend einige Tipps, die Ihnen helfen, erfolgreiche Wanderungen für Kinder und Erwachsene zu planen

Wie weit können Kinder wandern?

Kinder von 2 bis 4 Jahren können bereits bis zu 2 km wandern. Sie sollten allerdings alle 10 bis 15 Minuten eine Pause einlegen. Kinder im Alter von 5 bis 8 Jahren können 1 bis 3 Stunden pro Tag wandern und 4 bis 5 km zurücklegen. Hier können die Pausen auf alle 30 Minuten erhöht werden. Acht und Neunjährige können einen ganzen Tag in leichtem Tempo wandern und dabei 5 bis 6 km zurücklegen. Dies sind allerdings nur Richtwerte, bitte gehen Sie nicht davon aus, dass auch Ihr Kind diese Ziele erreicht.

Welche Regeln sind zu beachten?

Bringen Sie Ihren Kindern bei, möglichst auf den Wegen zu bleiben, denn abseits der Wege, kann das empfindliche Pflanzenleben geschädigt werden. Sagen Sie Ihren Kindern, dass manche Pflanzen es lieber haben, einfach nur angesehen zu werden, anstatt berührt zu werden. Dadurch können sich auch andere Kinder an den Pflanzen erfreuen.

Ganz Wichtig – das Thema Sicherheit

Bringen Sie Ihren Kindern bei, immer in Sichtweite zu bleiben. Auch ältere Kinder sollten in Sicht-
bzw. Hörweite sein.

Tipp: Sagen Sie Ihren Kindern, dass sie stehen bleiben sollen und nach sich durch rufen bemerkbar machen, wenn sie sich zu weit entfernt haben und nicht mehr wissen wo sie hin laufen sollen.

Gerade für kleinere Wanderer kann auch eine Trillerpfeife sehr hilfreich sein. Diese sollte allerdings nur im Notfall verwendet werden.

Welche Kleidung sollten Kinder zum wandern tragen?

Wenn Ihre Kinder keine Wanderschuhe besitzen, sollten auf jeden Fall geschlossene Schuhe getragen werden. Dies verringert die Verletzungsgefahr und sorgt für einen sicheren Stand.

Denken Sie daran, dass Kinder bei kaltem Wetter schneller frieren als Erwachsene. Hier ist das altbewährte Zwiebelprinzip immer noch am besten. Also lieber Unterhemd, T-Shirt, Pulli und Jacke anziehen. Ausgezogen sind die Sachen schnell. Denken Sie ggf. auch an Wechselkleidung falls die Sachen nass werden. Die Wechselkleidung sollte am besten in einem wasserdichten Rucksacktransportiert werden.

Folgende Dinge sollten auf Deiner Packliste stehen:

Vorallen wenn Du das erste Mal mit Kindern wandern gehst, ist die Entscheidung, die richtigen Dinge mitzunehmen nicht leicht.
Wir wollen Dir mit unserer Packliste bei der Planung helfen.

Egal wie einfach, egal wie kurz die nächste Wanderung ist, diese Dinge sollten auf jeden Fall ins Gepäck:

  • Eine Karte

Nehme immer eine detaillierte Karte des Wandergebietes und einen Kompass mit (auch wenn Du ein GPS-Gerät oder Smartphone mitnimmst).

Bewahre Deine Wanderkarten in einer Plastiktüte auf, um sie vor dem Regen zu schützen und schau Dir die Karte bereits vor der Wanderung an, um zu sie zu verstehen. GPS-Geräte sind toll, aber sie sind kein Ersatz für eine Karte und einen Kompass. Das GPS kann Dir die richtige Richtung weisen, aber es ist die Karte, die Dir sagt, ob Du in diese Richtung gehen sollst. Der größte Vorteil einer Karte – sie hat keinen Akku!

  • Wasser

Egal wie weit Du mit Deinen Kindern wandern gehst, nimm immer genügend Wasser mit! Um Dehydrierung zu vermeiden lass Deine Kinder so oft wie möglich trinken. Lange Wegstrecken sind auch für sehr aktive Kinder anstrengend. Falls Du nicht genügend Wasser mitnehmen kannst, solltest Du einen Wasserfilter einpacken. Auch, augenscheinlich sauberes Wasser kann verunreinigt sein.

  • Essen

Nicht so überlebenswichtig wie Wasser, gerade bei kleineren Kindern aber umso wichtiger.
Packe beim Wandern immer zusätzliches Essen ein, falls eine unerwartete Situation die Wanderung verlängert. Vorallem solltest Du genügend Essen mitnehmen, dass Deinen Kindern schneckt. Es muss in diesem Fall auch nicht nur gesund sein, hier können kleine Snacks, wie Kekse wahre Wunder vollbringen. Denke immer daran, dass das wandern Spass machen soll und mit Dingen die die Kinder vielleicht sonst nicht bekommen macht der Ausflug gleich noch mehr Spass. Auch geben solche Snacks schnelle Energie und müssen nicht aufwendig zubereitet werden.

  • Feuerzeug

Am besten für sind wasserfeste Streichhölzer geeignet. Oder Du packst mehrere Feuerzeuge in eine wasserdichte Dose.

  • Kleidung

Achte darauf, immer auch Regenklamotten Deines Kindes in den Rucksack zu stecken, denn gerade in den Bergen kann sich das Wetter schnell ändern.

  • Erste Hilfe

Bevor Du auf Wanderung gehst, solltest Du unbedingt ein erste Hilfe Set kaufen. Das beim Wandern in der Natur schnell mal etwas passieren kann, sollte jedem klar sein.
Vor allem Pflaster sollten auf jedem Fall im Rucksack sein.

  • Multitool / Taschenmesser

Auf jede gute Wanderung, sollte auch ein gutes Taschenmesser mitgenommen werden. Ein Messer oder noch besser, ein Multitool kann für viele Dinge wichtig sein. Du kannst damit das Essen zubereiten oder Grillstöcke schnitzen.

  • Taschenlampe

Wenn Du mit Deinen Kindern wandern gehst, solltest Du immer eine Lichtquelle mit Ersatzbatterie im Rucksack haben, falls Du nicht vor der Dunkelheit zurückkehrst.

  • Sonnencreme

Je nach dem wo Du wandern willst, muss unbedingt auch an Sonnencreme gedacht werden. Gerade auf hohen Bergen ist die Gefahr eines Sonnenbrands sehr hoch.

admin

Leave a reply